Öffentliche Bekanntmachung über die Mäh- und Krautungsarbeiten an und in den Gewässern II. Ordnung und die Gewässerschau 2020

Der Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere Leine (GLV 52) führt in der Zeit vom 15. Juli 2020 bis 28. Februar 2021 umfangreiche Mäh- und Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern II. Ordnung im Verbandsgebiet durch

 

Es werden zunächst die Böschungen, der zu unterhaltenen Gewässerabschnitten gemäß Unterhaltungsplan und unter Beachtung zahlreicher rechtlicher Belange gemäht. Auf diese Weise kann der ordnungsgemäße Wasserabfluss in den Gewässern sichergestellt werden. Gleichzeitig wird ein Großteil der ökologisch bedeutsamen Flora und Fauna im Gewässer belassen. Dies trägt zur natürlichen Entwicklung der Gewässer bei − insbesondere im Hinblick auf die Artenvielfalt.

Die Nachmahd bzw. das Krauten von Gewässersohle und unterer Böschung mittels Mähkorb darf im Regelfall ab dem 1. Oktober erfolgen. Zur Gewährleistung einer nachhaltigen Unterhaltung wird, basierend auf den örtlichen Gegebenheiten und unserer Unterhaltungsrahmenpläne, festgelegt in welchen Gewässerabschnitten diese Arbeiten durchgeführt werden sollen.

Während der Zeit der Unterhaltung muss in einem 5 m breiten Streifen ab oberer Böschungskante des Gewässers ein 4 m breiter Streifen für Arbeitsgeräte befahrbar sein (§ 8 Unterhaltungsverordnung). Außerdem wird gemäß § 77 Niedersächsisches Wassergesetz (NWG) das anfallende Mähgut auf den anliegenden Flächen in einer Breite von ca. 4 m abgelegt und in der Fläche für eine einfacherer Einarbeitung zerkleinert/gemulcht.

Wird zum Zeitpunkt der Unterhaltung ein Räumstreifen freigehalten, so können Ertragseinbußen minimiert werden. Ist dieses nicht der Fall, müssen die An- und Hinterlieger gemäß §77 NWG die durch die ordnungsgemäße Unterhaltung entstehenden Mindererträge im Laufe einer Vegetationsperiode ohne Entschädigung dulden. Es ist in unser aller Interesse, wenn die für uns arbeitenden Fachfirmen von der laut NWG möglichen Regelung (= Ablage des Mähgutes in die Kultur, falls kein Räumstreifen freigehalten wurde) keinen Gebrauch machen müssten.

Da es sich allerdings auch in dieser Unterhaltungsperiode nicht vermeiden lässt, dass schon bestellte Ackerflächen durch ordnungsgemäße Gewässerunterhaltung beeinträchtigt werden, appellieren wir hiermit erneut an alle betroffenen Flächenbewirtschaftende, zum Schutz von Oberflächen- und Grundwasser mehrjährige Gewässerschutzstreifen von mindestens 6 m Breite (max. 30 m Breite, bis 10 ha pro Betrieb) auf Ackerland entlang von Gewässern einzurichten.

Abschließend müssen wir, wie in den Vorjahren, darauf hinweisen, dass für den Zeitraum vom 15.7.2020 – 28.02.2021 An- und Hinterlieger nach der Unterhaltungsverordnung der Region Hannover das Befahren der Grundstücke mit Unterhaltungsgeräten zu dulden haben. Vorhandene Querzäune sind von den Anliegern mit beweglichen Gattern bzw. Durchfahrten zu versehen, so dass die Unterhaltung der Gewässer mit ihren Ufern jederzeit gewährleistet ist. Deshalb werden, falls Schäden durch das Nichtvorhandensein von Durchfahrten an den Querzäunen entstehen, diese vom Unterhaltungsverband (bzw. den vom Verband beauftragten Firmen) nicht übernommen.

 

Die diesjährige Gewässerschau findet in der Zeit vom 24. November bis 04. Dezember statt

 

Die Begehungspläne und Informationen zum Ablauf werden ab circa Anfang November unter der Rubrik Verwaltung einsehbar sein. Bisher ist der Ablauf wie folgt geplant:

24.11.2020: Bruchriede, Ellerngraben, Wehmegraben und Heiseder Entwässerungsgraben
25.11.2020: Schille, Fuchsbach, Gestorfer Bach und Hüpeder Bach
26.11.2020: Ihme Unterlauf, Hirtenbach, Wettberger Bach und Benther Bach
01.12.2020: Ihme Oberlauf, Wennigser Mühlbach, Waldkaterbach, Bredenbecker Bach und Holtenser Bach
02.12.2020: Alte Leine, Arnumer Landwehr, Hemminger Maschgraben, Sennie/Bruchgraben und Koldinger Mühlgraben
03.12.2020: Bullerbach, Lohnder Bach, Garbsener Maschgraben und Ahlemer Maschgraben

Die Gewässer Haferriede, Kirchwehrener Landwehr und Möseke wurden unterhaltungstechnisch an den UHV 53 zurückgegeben und sind Bestandteil seiner Gewässerschau (www.uhv53.de).

Wir bitten zu beachten, dass Grundstückseigentümer*innen oder Flächenbewirtschaftende von Anliegergrundstücken an den Verbandsgewässern, nach §§ 26 und 33 Wasserverbandsgesetz den Schauführern*innen, Schaubeauftragten, Behördenvertretern*innen und Verbandszugehörigen Zutritt zu den Gewässern zu gewähren haben.

Ihmerenaturierung Saarstraße/Borkwinkel

Im Bereich zwischen der Saarstraße und der Trasse der B3neu, entlang der Kleingärten bis zur Verlängerung Borkwinkel hat das Land Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere Leine im Zuge des Baus der B3neu umfangreiche Renaturierungsarbeiten an der Ihme durchgeführt und weitestgehend abgeschlossen. In den nächsten Jahren wird sich aus der aktuell eher kargen „Mondlandschaft“ ein wunderschönes Naturidyll entwickeln …. vorausgesetzt wir alle geben dem Bach etwas Zeit dafür!

… hier gehts zum ganzen Artikel

Wichtiger Hinweis

Sicherlich laden die Gewässerrandstreifen und Uferbereiche der Gewässer zum Spazierengehen oder Hundeausführen ein. Wir möchten Sie aber bitten die Randstreifen nicht zu betreten oder zu befahren. Sie wurden eingerichtet um dem Gewässer Platz für seine natürliche dynamische Entwicklung zu ermöglichen, als Pufferzone zu anliegenden Flächennutzungen und als Schutzstreifen für wildlebende Tiere und Pflanzen. Lassen Sie der Natur bitte Ihren Rückzugsraum. Es sind nicht an jedem Randstreifen Hinweisschilder angebracht, dennoch bitten wir Sie um Schonung dieses Naturraums.

 

Aus der Arbeit des Verbandes

Corona

Wie in allen öffentlichen und privaten Institutionen hat die Corona-Pandemie in den letzten Wochen maßgeblich unseren Arbeitsalltag beeinflusst. Nach wochenlanger Telearbeit, kehren wir langsam in die Geschäftsstelle zurück. Aufgrund unserer fortgeschrittenen Digitalisierung und der bereits vor Corona etablierten Flexibilität bezüglich Arbeitsort, haben uns die angeordneten Einschränkungen keinesfalls lahmgelegt. Sie erreichen uns wie gewohnt über die Telefonnummern der Geschäftsstelle.

Unterhaltungsarbeiten

Wie bereits in der Verbandsversammlung berichtet konnten so gut wie alle Gehölzpflegearbeiten noch vor Beginn der Brut- und Setzzeit vorgenommen werden. Da in den vergangenen Wochen vermehrt der Wunsch nach weiterem Gehölzrückschnitt aufgekommen ist, möchten wir hier noch einmal darüber informieren, dass wir Pflegeschnitte erst wieder ab 01.10. durchführen dürfen. Zur Schonung der Bestände ist ein Schnitt im Winter (Januar/Februar) naturschutzfachlich empfehlenswert, weshalb wir vorher nur in dringenden Fällen tätig werden.

Ebenfalls bei der Verbandsversammlung wurde darüber informiert, dass die Bewirtschaftung der Randstreifen weiter angepasst wird. Zur qualitativen Aufwertung des naturschutzfachlichen Wertes ist es, je nach Standort und vertraglicher Vereinbarungen, sinnvoll auf eine zweijährige oder sogar zweimalige Mahd pro Jahr umzustellen. Wir werden uns hier langsam an die beste Vorgehensweise herantasten. Sollten Sie fundierte Vorschläge oder begründete Einwendungen gegenüber der Pflege haben, können Sie sich gerne in der Geschäftsstelle melden. Ansonsten beginnt der regelmäßige Mähzyklus wieder am 01.08. (Randstreifen) bzw. 01.09. (Gewässer) oder eher, wenn es die Witterung und örtliche Verhältnisse erfordern.

Vorstandsarbeit

Vorstandssitzungen finden im Moment nicht statt. Aktuell läuft ein Umlaufbeschluss zu verwaltungstechnischen Angelegenheiten. Das nächste Treffen ist, je nach amtlichen Vorgaben, für Anfang September geplant.

Sonstiges

Projekte an denen wir vorrangig arbeiten sind:

  • “Fuchsbach-Biber” (Koldingen)
  • Quellsümpfe (Bruchriede)
  • Bibermanagement in Zusammenarbeit mit der Region Hannover und der ÖSML
  • Renaturierung des Wennigsen Mühlbachs (Wennigsen)
  • kleinere Projekte zur Erzeugung von Ökopunkten

 

Verbandsversammlung am 12.03.2020 – Update

** Kurz vor Beginn der Kontaktbeschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie konnten wir unsere Verbandsversammlung durchführen. Es wurden alle Beschlüsse gefasst und mit den vorgebrachten Anmerkungen sowie Hinweisen werden wir uns beschäftigen. Das vorläufige Protokoll sowie ein Auszug aus der vorgetragenen Präsentation finden Sie im Bereich Verwaltung.

______________

Unsere Verbandsversammlung findet dieses Jahr am 12.03.2020 um 9 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Holtensen (Wennigsen) statt. Die Einladungen wurden per E-Mail (an Schaubeauftragte, Interessierte sowie weitere Vertreter.innen) und postalisch (inklusive aller Vorlagen an die Stimmführer.innen) versandt. Die Tagesordnung finden sie außerdem hier. Gäste sind herzlich willkommen. Es geht vor allem um verwaltungstechnische Dinge wie Haushalt und Jahresabschluss, aber auch um Projekte und ausgeführte Arbeiten im vergangegen Jahr sowie Herausforderungen und Pläne für das Jahr 2020.

Gewässerschau 2019

Alle wichtigen Informationen zur diesjährigen Gewässerschau können nun hier eingesehen und heruntergeladen werden. Zwischenzeitlich wurde auch das Protokoll fertiggestellt, welches in Tabellen- und Kartenform zur Verfügung steht.

Damit Sie uns noch besser finden …

Heute sind wir noch ein bisschen sichtbarer geworden. Nachdem wir vor einiger Zeit bereits unsere Beschilderung zur Geschäftsstelle erneuern konnten, ist heute ein weiterer Schritt in Richtung bessere Öffentlichkeitswirkung gemacht worden. Der Dienstwagen, welchen wir uns mit dem UHV 53 teilen, hat ein neues Design erhalten:

Unterhaltungsarbeiten und Gewässerschau 2019

Der Gewässer- und Landschaftspflegeverband Mittlere Leine (GLV 52) führt in der Zeit vom 1. September 2019 bis 28. Februar 2020 umfangreiche Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern II. Ordnung im Verbandsgebiet durch. Die Gewässerschau 2019 wird vom 18. bis 28. November mit ein paar kleineren Veränderungen stattfinden.

Sie können die vollständigen Bekanntmachungstexte hier herunterladen:

Bekanntmachung Mäharbeiten

Bekanntmachung Gewässerschau

Alles neu beim GLV

Wir haben in den letzten Monaten unseren Internetauftritt für Sie neugestaltet und etwas aufgeräumt. Es sind noch nicht wieder alle Informationen vorhanden, da wir noch die Aktualität der Beiträge prüfen und ggf. anpassen. Nichtsdestotrotz viel Spaß auf unserer neuen Website!

Weiterhin hat es in den letzten zwei Jahren reichlich personelle Veränderungen gegeben. Nach der Einstellung von Melanie Salchow als Verbandsingenieurin im letzten Jahr, hat uns Monika Hundertmark in den wohlverdienten Ruhestand verlassen. Seit Ende des letzten Jahres ist daher Diana Löcher teil unseres leistungsstarken Teams. Günter Wolters ist bereits seit gut zwei Jahren kommissarischer Geschäftsführer und kam als Nachfolger von Friedrich Hüper zum Verband.

Verbandsversammlung 2019

Die 30. Verbandsversammlung fand dieses Jahr am 14. März im Dorfgemeinschaftshaus Holtensen statt. Die zugehörigen Unterlagen können Sie hier herunterladen.

Ihr Anliegen

Ihr Anliegen:
Bitte melden Sie uns Ihre Anliegen unter nachfolgendem Link:

Zur Verbandskarte >